Menschlichkeit und Kunst


Konzept zu Workshops an Grund-und weiterführenden Schulen /FH?s

Mit der Präsentation der Ausstellung "Für jeden ist ein Platz frei" im Juni 2016 in
der IN Brahm Brotfabrik wurde exemplarisch verdeutlicht, wie das Thema Menschlichkeit in künstlerischer Ausdrucksweise (hier das Medium Fotografie, bei der ein roter Stuhl als roter Faden diente und symbolisch für Menschlichkeit eingesetzt wurde) dargestellt werden kann.
Daraus resultierte die Idee, diesen Grundgedanken an Schulen in Form von Workshops, Projekttagen oder -wochen weiterzutragen, da durch die aktuelle politische Situation immer mehr Handlungsbedarf besteht, um so Kinder und Jugendliche zu senbilisieren.

Folgende Grundgedanken bestehen zum Ablauf:

Der Titel ? Menschlichkeit und Kunst? lässt schon in seiner Begrifflichkeit
Fragestellungen entstehen zu den Themen:

- Was ist Menschlichkeit?
- Was macht Menschen menschlich?
- Wo ist die Menschlichkeit in der Kunst?
- Was macht Kunst menschlich?
- Kann Menschlichkeit auch durch Kunst entstehen?
- Ist es die Aufgabe der Kunst, Menschlichkeit voran zu treiben?

Davon ausgehend biete ich einen mehrtägiger Workshop zu dem oben genannten Thema an,
für eine Gruppe von SchülerInnen (ca.20 Personen) für Grundschulen (3.-4. Klasse)
sowie der weiterführenden Schule.

Um den unterschiedlichen Ansprüchen und Möglichkeiten der angesprochenen Institutionen gerecht zu werden, lässt sich der Workshop zwischen 2 bis 4 Blöcken gestalten.

Detaillierte Infos zum Workshop hier anfordern